Schummer: Integrationsunternehmen durch SGB-II-Änderungsgesetz stärken

Der behindertenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Uwe Schummer, bewertet den Gesetzentwurf zur Änderung des SGB II und zur Zielgruppenerweiterung von Integrationsprojekten in §§ 132 ff SGB IX als Stärkung von Integrationsunternehmen. In einer aktuellen Pressemitteilung heißt es: „Integrationsbetriebe sind am Markt erfolgreich. Ihr Potential wollen wir steigern.“

Näher heißt es hierzu: „Die Union hat mit dem SGB-II-Änderungsgesetz zentrale Weichen für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen auf dem ersten Arbeitsmarkt gestellt. Integrationsbetriebe sind am Markt erfolgreich, trotz einer Schwerbehindertenquote von bis zu 50 Prozent. Ihr Potenzial wollen wir steigern. Wir wollen vor allem langzeitarbeitslose Schwerbehinderte sowie Menschen mit psychischen Erkrankungen gezielt in diese Betriebe vermitteln.“