Teilhabe am Arbeitsleben von Migrantinnen und Migranten mit Behinderung – Fachtagung am 29.Februar 2012 in Berlin

Die Friedrich-Ebert-Stiftung und StadtImpuls gGmbH bieten unter dem Titel “Doppelt diskriminiert” am 29.2.12 eine Fachtagung zum Thema Migrantinnen und Migranten mit Behinderung und ihre Teilhabe am Arbeitsleben.
Zahlreiche Fachleute und Betroffene aus Politik, Verwaltung und Verbänden befassen sich in Vorträgen, Diskussionen und Workshops mit der besonderen Situation von Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund. Ihre Teilhabe am Arbeitsleben ist deutlich schwieriger umzusetzen, da sie ungleich häufiger Diskriminierungen auf individueller, struktureller und institutioneller Ebene ausgesetzt sind. Auf der praxisorientierten Tagung sollen Antworten auf folgende Fragen gefunden werden: Welche Erfahrungen mit der Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund und Behinderung liegen in Deutschland vor? Welche Zugangsprobleme zu Arbeit und Beschäftigung lassen sich beobachten und welche strukturellen Barrieren gibt es? Wie kann die Teilhabe am Arbeitsleben für diesen Personenkreis gezielt und wirkungsorientiert unterstützt werden und was bedeutet dies für staatliches und institutionelles Handeln?
Nähere Informationen und Anmeldungen unter: www.fes.de/aktuell/documents2012/120229_Doppelt-Diskriminiert_Berlin.pdf