Rudolf-Freudenberg-Preis

In Partnerschaft mit der bag if prämiert die Freudenberg Stiftung jedes Jahr innovative Geschäftsideen und Kooperationsformen im Bereich der Inklusionsunternehmen mit dem Rudolf-Freudenberg-Preis.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis erinnert an den Sozialpsychiater Dr. Rudolf Freudenberg, der in der NS-Zeit nach England emigrieren musste und als Wegbereiter für die arbeitsorientierte Reform der Psychiatrie gilt.

Ausschreibung 2020

Unter dem Motto „Konzepte zur Beschäftigung von Menschen mit seelischer Behinderung in Inklusionsunternehmen“ richtet sich die Ausschreibung für den Rudolf-Freudenberg-Preis 2020 an Inklusionsunternehmen, die erfolgreich einen hohen Anteil von Menschen mit seelischer Behinderung beschäftigen und die bereit sind, ihre Erfahrungen an Dritte weiterzugeben. Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2019.

Mehr zur Ausschreibung und Bewerbung erfahren Sie HIER.

Preisträger

Klicken Sie auf die jeweiligen Jahre, um mehr über die Preisträger zu erfahren.

Rudolf-Freudenberg-Preis 2019: Innovative Geschäftsideen und -konzepte

Lebenshilfe Erfurt Service gGmbH

miteinanderleben service gGmbH

vlnrNorbert Bogner (Mitte), Geschäftsführer der miteinander leben service gGmbH, und Jürgen Dusel (li.), der Bundesbehindertenbeauftragte

vlnrAuszubildende der Lebenshilfe Erfurt Service gGmbH mit ihrem Job Coach (1. v. links)

Rudolf-Freudenberg-Preis 2018: Innovative Geschäftsideen und -konzepte

Hauptpreis

Sonderpreis

vlnr

v.l. Laudator Ulrich Adlhoch (Beiratsvorsitzender bag if), Sarah Fuchs (Freudenberg Stiftung), Gudrun Köhler-Martin (Priska Integration gGmbH), Marliese Giertz (Priska Integration gGmbH), Dr. Fritz Baur (1. Vorsitzender bag if)

Rudolf-Freudenberg-Preis 2017: Gute Konzepte in der Gastronomie, Hotellerie, Gemeinschaftsverpflegung

Hauptpreis

Sonderpreis

vlnr

v.l.n.r.: Sternekoch und Laudator Alfons Schuhbeck, Uta Deutschländer (Geschäftsführerin Alexianer Textilpflege gGmbH), Cornelia Schröder (Betriebsleiterin Alexianer Waschküche), Dr. Fritz Baur (1. Vorsitzender bag if), Michael Scheer (Geschäftsführer G.i.B. GmbH), Katharina Gering (Freudenberg Stiftung)

Rudolf-Freudenberg-Preis 2016: Nachhaltige Geschäftskonzepte

vlnr

v.l.n.r.: Dr. Fritz Baur (1. Vorsitzender bag if), Dr. Pia Gerber (Geschäftsführerin Freudenberg Stiftung), Thomas Hölscher (1. Vorsitzender Irseer Kreis e. V.), Bertram Sellner (Geschäftsführer Irseer Kreis Versand gGmbH), Christiane Haerlin (bag if), Claudia Rustige (Geschäftsführerin bag if)

Rudolf-Freudenberg-Preis 2015: Innovative Geschäftsideen und -konzepte

Hauptpreis

Auszeichnungen

vlnr

v.l.n.r.: Die Bundesbehindertenbeauftragte Verena Bentele, Monika Zimmermann (Geschäftsführerin LKS gGmbH), Frank Schlepper (LKS), Nancy Funk (LKS)

Rudolf-Freudenberg-Preis 2014: Innovative und übertragbare Geschäftsideen und -konzepte
Rudolf-Freudenberg-Preis 2013: Außergewöhnliche und übertragbare Geschäftsideen und -konzepte
Rudolf-Freudenberg-Preis 2012: Ausbildung und Qualifizierung in Integrationsfirmen
Rudolf-Freudenberg-Preis 2011: Eingliederung von WfbM-Beschäftigten in Integrationsfirmen
Rudolf-Freudenberg-Preis 2010: Inklusion durch Zuverdienst-Tätigkeit
Rudolf-Freudenberg-Preis 2008: Sozialverträgliches Outsourcing mittels Integrationsbetrieben
Rudolf-Freudenberg-Preis 2007: Beispielhafte Form der Zusammenarbeit mit anderen Wirtschaftsunternehmen
Rudolf-Freudenberg-Preis 2006: Umsetzung der Leitlinien für soziale Unternehmen in den betrieblichen Alltag
Rudolf-Freudenberg-Preis 2005