Bundeskabinett verabschiedet Nationalen Aktionsplan

Nach Ansicht des Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe, verdeutliche der gestern im Bundeskabinett beschlossene „Nationale Aktionsplan der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention“, dass der Weg in eine inklusive Gesellschaft unumkehrbar ist. Kritik kam von den Behindertenverbänden: Mit den UN-Vorgaben habe der Aktionsplan nichts zu tun, bemängelte Sigrid Arnade von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben. Es sei nicht überprüft worden, wo Menschenrechte Behinderter verletzt würden. Die Verbände seien zwar angehört worden, auf ihre Vorschläge sei von der Leyen aber nicht eingegangen.
Der Nationale Aktionsplan: 2011__06__15__nap